TRAMPOFOIL.info
home | pics | video | links | contact | trampofoil-faq | geschichte | aquaskipper-faq | aquaskipper
 
TRAMPOFOIL.info
Trampofoil.info Fly over water!
  english | deutsch

Willkommen auf Trampofoil.info



Hier finden sie Informationen, Bilder und Videos von dem Trampofoil , einem muskelbetriebenem Tragflächenfahrzeug welches leider nicht mehr käuflich erworben werden kann.
Der AquaSkipper ist eine Weiterentwicklung des Trampofoil durch eine andere Firma und wird auch verkauft.
Ein Faq zum Trampofoil finden sie hier:Faq Trampofoil
Ein Faq zum AquaSkipper finden sie hier:Faq AquaSkipper
Bilder und Videos gibt es unter pics und video



Ganz neu ist Geschichte der muskelbetriebenen Tragflächenboote Hier habe ich versucht möglichst alle "Human Powered Hydrofoils" zusammenzutragen. Das älteste ist wohl schon über 50 Jahre alt. Dipl.-Ing. Julius Schuck hat es 1953 der Tagesschau vorgestellt. Hier gibts den Überblick: >>>

Was ist ein Trampofoil?
Was ist ein Hydrofoil?
Wie funktioniert`s?
Kann man es kaufen?
Wo kann man fahren?
Wer hat`s erfunden?
Kann man aus dem Wasser starten?
Wie weit kann man fahren?
Kann man mit dem Trampofoil auch Wellenreiten?
Fakten, Fakten!
 

Was ist ein Trampofoil?

Das Trampofoil könnte man als muskelbetriebenes Tragflächenfahrzeug oder auch Hydrofoil bezeichnen. Es gehört somit zur großen aber weitgehend unbekannten Gattung der hpv/s (Human Powered Vehikels), genau genommen zu den Human Powered Hydrofoils. Im Gegensatz zu einem Jetski oder auch Surfbrett, bewegt man sich hier also vollkommen aus eigener Kraft vorwärts.

Was ist ein Hydrofoil?

Hydro steht für Wasser und Foil für Flügel. Also ein Flügel unter Wasser. Bekannteste Hydrofoil Beispiele sind eben Tragflächenboote oder auch der Airchair!

Wie funktioniert`s?

Geschwindigkeit und Flügel erzeugen Auftrieb, dass ist bei allen Hydrofoils gleich. Aber bei dem Trampofoil kann man durch eine Art Hüpfen wie auf einem Trampolin Vortrieb erzeugen! Die Lenkung ist relativ einfach, da sie ähnlich einem Fahrrad funktioniert. Gewöhnungsbedürftig nur, dass man sich nicht in die Kurve legen kann und somit ein anderes Balance-Gefühl hat. Auf jeden Fall ist ein Hydrofoil immer ein einmaliges Erlebnis!

Kann man es kaufen?

Das Trampofoil kann man leider nicht mehr kaufen. Die Herstellerfirma des schwedischen Erfinders hat den Verkauf schon vor ein paar Jahren wieder aufgegeben. Aber seit 2005 kann man den Aquaskipper in Deutschland erwerben. Der Aquaskipper ist dem Trampofoil sehr ähnlich nur noch einfacher und kostengünstig aufgebaut, um es endlich erschwinglich werden zu lassen! mehr: Aquaskipper

Wo kann man fahren?

Zum Starten benötigt man entweder einen Steg, oder ein Ufer. Und natürlich einen See, der etwas größer sein sollte als ein australischer Billabong. Man kann auch von einem Boot starten, es sollte nur groß und schwer genug sein, sonst benötigt man ein paar Sklaven, die es auf Geschwindigkeit bringen. Auf jeden Fall sollte man am Anfang auf eine ausreichende Wassertiefe achten (mind. 2m), und erst einmal an einem Steg üben. Der Start vom Ufer ist schwieriger und auch riskanter für Mensch und Trampofoil. Kommt man nicht ganz auf das Trampofoil oder rutscht ab, so schlägt man sich das Schienbein an immer der gleichen Stelle an (hab ich oft gemacht, siehe Video!).Wäre man zu langsam oder kippte man vorne über, würde das Trampofoil ungespitzt in den niedrigen Untergrund rammen (hab ich nie gemacht, sonst gar nicht gut!). Das Ziel eines jeden Startes ist es eine Geschwindigkeit von ca. 8-10 km/h zu erreichen um Tragkraft zu erhalten und mit dem Vortrieb beginnen zu können.

Wer hat`s erfunden?

Der schwedisch Ingenieur Alexander Sahlin hat es in 10jähriger Entwicklungsarbeit entworfen. Wie oft er dabei ins Wasser gefallen ist, kann man sich nur schwer vorzustellen.

Kann man aus dem Wasser starten?

Nop!
Aber ich habs auch schon probiert! (auch mit Flossen!)

Wie weit kann man fahren?

Also, es ist schon anstrengend! Der Erfinder Alexander Sahlin selbst hat mal einen Rekord aufgestellt, bei dem er ca. 10km gefahren ist. Was wohl einer guten halben Stunde Fahrzeit entspricht. Ich persönlich sag mal, lieber öfter, dafür nicht ganz so lang!

Kann man mit dem Trampofoil auch Wellenreiten?

Ja, kann man!
Soll sogar extrem gut funktionieren! Vielleicht liegt hier sogar das größte Potential dieses neuen Wassersports.

Fakten, Fakten!

Der Hauptflügel hat eine Spannweite von ca. 2,90m und durch den Einsatz moderner Materialien, wie Aluminium und GFK, beträgt das Gesamtgewicht nur 12kg. So kann eine Geschwindigkeit von ca. 24 km/h erreicht werden. Was um Welten schneller ist als jede herkömmliche Art, sich im Wasser selbst fortzubewegen.
 
Google
© 2006 trampofoil.info
home | pics | video | links | contact | trampofoil-faq | geschichte | aquaskipper-faq | aquaskipper | espandrillo | english | video en | aquaskipper_en